Mittwoch, 03.10.2018

Das bunte Leben im wohnstift St. Clemens

Das bunte Leben im Wohnstift St. Clemens

Im Herzen der Stadt Telgte gibt es seit nun mehr als sieben Jahren das Wohnstift St. Clemens. Neben der Pflege und Hauswirtschaft ist der Soziale Dienst ein wichtiger Baustein in der ganzheitlichen Begleitung und Versorgung der Bewohner. Um den Alltag der Bewohner bunt und abwechslungsreich zu gestalten, organisieren die Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes, Indra Stellmann und Anne-Catherine Kämpf, wohnbereichsübergreifend ein umfangreiches Programm mit vielen verschiedenen Angeboten. Dabei orientieren sie sich an den individuellen Bedürfnissen der Bewohner, berücksichtigen ihre Fähigkeiten und ermöglichen Kontakte. Die Angebotspalette reicht von Gedächtnistraining, leichte Gymnastik, Bingo, geselligen Spiel- und Wellnessrunden bis hin zu jahreszeitlichen Festen und Aktivitäten etc. Zudem organisieren die beiden Mitarbeiterinnen für jeden Monat besondere Aktionen. So kommen unterschiedliche Schulen und Kindergärten ins Wohnstift. Zweimal im Jahr treten die Orchesterklasse des Gymnasiums sowie die Trompetenklasse der Musikschule auf.  Verschiedene Konzerte runden das musikalische Angebot ab.

Neben den Angeboten, die der Soziale Dienst organisiert und anbietet,  werden die Bewohner zusätzlich von den Betreuungsassistenten begleitet. So ist jedem Bewohner ein fester Betreuungsassistent zugeteilt, der ihn sowohl in Einzelbetreuungen als auch in Gruppenangeboten im Alltag begleitet und unterstützt. Mit diesem besonderen Konzept der Bezugsbetreuung gelingt es hervorragend enge und vertrauensvolle Bindungen aufzubauen und Hilfe und Unterstützung im Alltag gezielt anzubieten.

„Überaus wichtig und wertvoll sind uns auch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter. Die Bewohner und Mitarbeiter schätzen es sehr, wie die ehrenamtlichen Mitarbeiter das Leben im Haus auf vielfältige und jeweils ganz eigene Art unterstützen und mitgestalten“ erzählt Frau Kämpf.Zurzeit tragen rund 30 ehrenamtliche Mitarbeiter auf besonderer Weise dazu bei, das Leben im Wohnstift St. Clemens noch bunter und abwechslungsreicher zu gestalten. So besucht beispielsweise der Plattdeutsche Kreis „des Heimatvereins“ regelmäßig die Bewohner, 14tägig wird Doppelkopf angeboten, zweimal im Jahr wird in jedem Wohnbereich gegrillt. Auch Waffeln oder Reibeplätzchen werden für die Bewohner durch ehrenamtliche Mitarbeiter gebacken. Darüber hinaus werden Kreativangebote, Sing- und Vorleserunden sowie  „Plauderrunden“ angeboten. Unterstützung leisten die ehrenamtlichen Mitarbeiter auch bei der wöchentlichen Hl. Messe und bei größeren Veranstaltungen und Festen, bei Begleitungen zu Außenterminen und vielem mehr.

„Die große Bereitschaft der hier im Haus tätigen Telgter Bürgerinnen und Bürger bereichert unser Wohnstift und unsere Bewohner sehr. Ihr Engagement  ist eine wertvolle Unterstützung der hauptamtlichen Mitarbeiter und vor allem ein großer Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität unserer Bewohner“, berichten der Einrichtungsleiter Herr Mathias Wohde und die Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes. „Für die  wertvollen, bereichernden und kostbaren Stunden, in denen die Ehrenamtlichen Glücksmomente, Anerkennung, Teilhabe und Zufriedenheit schenken, sind wir sehr dankbar und freuen uns immer wieder aufs Neue, wenn sich jemand für ein Ehrenamt bei uns im Wohnstift interessiert.“

Wer sich gerne im Wohnstift St. Clemens als ehrenamtlicher Mitarbeiter engagieren möchte, meldet sich bitte unter 02504/9303-403 bei Frau Kämpf und Frau Stellmann.